Bewertung

  1. Die Bewertung nimmt eine Jury namhafter Solisten und Pädagogen des In- und Auslandes vor.
  2. Die Jury arbeitet nach einer Juryordnung. Einmal getroffenen Entscheidungen sind unwiderruflich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  3. Während des Wettbewerbes dürfen Kandidaten von Juroren weder beraten, noch unterrichtet werden.
  4. Bewertet werden:

    - musikalische Gestaltung (Stilkenntnis und Aufführungspraxis)
    - Tonqualität und Ausdrucksstärke
    - technische Souveränität
    - künstlerische Persönlichkeit

    Bewertet wird nach Kriterien, wie sie von jungen Solisten mit entsprechender künstlerischer Reife erwartet werden.

  5. Im Anschluss an die Jury-Beratungen werden den Kandidaten durch den Vorsitzenden der Gesamtjury die Namen derjenigen Teilnehmer mitgeteilt, welche die nächste Runde erreicht haben. Die Bekanntgabe erfolgt in der Reihenfolge der Auftritte. Punktergebnisse bzw. Platzierungen werden nicht bekannt gegeben.
  6. Besteht seitens eines ausgeschiedenen Kandidaten der Wunsch, über seine Leistungen beraten zu werden, sollten der Vorsitzende der Fachjury und Juroren zur Verfügung stehen. In diesen Gesprächen werden keine Auskünfte über Punktierungen gegeben. Die Kandidaten sollen über diese mögliche Beratung informiert werden.
  7. Die Jury kann die Vergabe von Preisen aussetzen. Über die Zuerkennung der Preise entscheidet allein die Jury. Preise können, müssen aber nicht vergeben werden.