Ergebnis der 2. Auswahlprüfung

14 Teilnehmer erreichen 3. Runde beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen

(cs) Von den 47 Teilnehmern der zweiten Runde des diesjährigen Internationalen Instrumentalwettbewerbes Markneukirchen in den Fächern Viola und Kontrabass haben insgesamt 14 Kandidaten die dritte Auswahlprüfung erreicht.

Im Fach Viola qualifizierten sich sieben junge Musiker im Alter von 22 bis 29 Jahren aus China, Deutschland, Japan, Russland und Südkorea.

Im Fach Kontrabass haben sich zwei Teilnehmerinnen und fünf Teilnehmer zwischen 15 und 29 Jahren behauptet, die aus Deutschland, Finnland, Lettland, Spanien und der Tschechischen Republik stammen.

In der dritten Runde werden die Teilnehmer nun ein bis zu 45 minütiges Programm vortragen. Darin enthalten sind im Fach Viola Sonaten von Johannes Brahms und Paul Hindemith. Im Fach Kontrabass stehen den Teilnehmern Sonaten von Franz Schubert, Adolf Mišek und Julien-François Zbinden zur Auswahl.

Die Wertungsspiele beginnen am Mittwoch, 9.00 Uhr für das Fach Kontrabass im Alten Schloss in Erlbach und 10.00 Uhr für das Fach Viola in der Musikhalle Markneukirchen. Besucher sind herzlich willkommen. Die Namen der Kandidaten, die die Finalrunde erreichen, werden ca. 12.45 Uhr im Fach Kontrabass  bzw. ca. 18 Uhr in der Kategorie Viola jeweils in den beiden Wettbewerbslokalen bekannt gegeben. 

Ablaufpläne hier

Drucken